67 - Moreton Island Tag 2 und Bye Sarah <3

Montag, 18.06.2018

Wetter: sonnig und windig ~ 20 °C

Nachdem wir alle einen wirklich wunderbaren Schlaf hatten sind wir heute gleich um 8:30 Uhr zur ersten Aktivität: Wüsten Safari mit Sand tobogganing (mit nem Brett eine Sanddüne runterbrettern :D ). Sind dabei wieder ähnlich wie auf Fraser mit einem Safari-Bus durch den Sand-Djungel zu einer kleinen Wüste in der Mitte der Insel. Dort sind wir dann alle mit einem Brett eine relativ hohe Sanddüne hochgelaufen (ein paar haben das nicht mal geschafft xD ) joa und dann wurde das Brett etwas gewachst und los gings :D. War richtig witzig! Ich bin gleich mehrfach hochgelaufen und wieder runtergebrettert (so oft wie ich ist keiner – was wohl an deren Kondition lag :D haha – er meinte er hatte mal einen Athleten der öfter als ich rauf ist, aber ich habs ja nur aus Spaß gemacht xD)

Nach etwas herumlaufen und Spaß in der Wüste gings dann wieder zurück zur Anlage – allein jetzt war ich mit dem Tag schon zufrieden 😊

Wir haben uns spontan dazu entschlossen etwas den Strand entlang zu laufen, da etwas entfernt alte Schiffs-Fracks waren, was natürlich viele Fische anzieht. Auf dem Weg dorthin haben wir immer wieder Schiffsteile gefunden z. B. einen neuen Schiffskompass – wir glauben da ist letzte Nacht ein Schiff geentert ist.

Bei den Fracks angekommen, war gerade zufällig ein Taucherteam da. Die haben uns gefragt ob wir spontan Lust hätten bei den Fracks zu schnorcheln. Nach kurzer Überlegung haben wir natürlich JA gesagt xD – war auch nicht am teuer 😊.

Und dann gings los! Jeder hat eine komplette Ausrüstung bekommen und wir wurden mit dem Jetski zu den Fracks rausgezogen :D.

Das war auch mein erstes mal schnorcheln und ich war etwas überfordert unter Wasser zu atmen (mein Kopf wollte das nicht so ganz zulassen), vor allem als ich dann Wasser in meinen Schnorchel bekommen hab und erstmal etwas Meerwasser eingeatmet habe :D haha, aber danach gings dann ganz gut. War richtig schön! Richtig viele schöne Fische und das Frack hat unter Wasser echt geil ausgehen! Hätte ich nicht gedacht. Echt mega! Ich bin soo froh das wir da spontan zugesagt haben! 😊 yeay 😊

Ich hab dabei meine Go-Pro am Kopf befestigt und ein paar schöne Eindrücke festgehalten 😊

Als das dann nach etwas 45 Minuten vorbei war waren wir alle echt richtig geschafft und mir ist aufgefallen das ich heute noch kaum was gegessen hab – hab am ganzen Körper gezittert ohne Ende. Bin dann erstmal in warme Sachen und wir sind zurück zum Resort um Mittag zu Essen – danach war alles wieder gut 😊

Den Rest des Tages haben wir dann noch am Pool und am Meer verbracht. Um 16 Uhr ging dann unsere Fähre wieder nach Brisbane zurück. Auch wenn wir kaum etwas von dem machen konnten was wir geplant haben, fand ich den Ausflug richtig schön! Das Tauchen war z. B. nicht geplant und darüber bin ich sehr glücklich. Die Wüstensafari war mega und das Delphine füttern erst recht 😊. Bin sehr zufrieden, was aber auch an meinen wirklich unglaublich tollen Mädels liegt! Wir sind schon wie eine Familie auf unseren Trips und auch bei der Uni. Wir lachen unglaublich viel zusammen und haben uns alle echt lieb.

Umso trauriger war es dann als wir uns von einem von uns verabschieden mussten. Die Sarah fliegt nämlich morgen bereits nach New York zurück. Das haben wir alle bisher etwas verdrängt. Der Abschied viel uns allen nicht leicht (die Mädels haben teilweise echt stark geweint). Ja es ist nun so langsam soweit – unsere Zeit neigt sich dem Ende zu, so traurig es auch ist, weil wir uns hier alle lieb gewonnen haben und unglaublich wohl fühlen.

Mit Sarah wurde ein Loch in unsere kleine Familie gerissen – Ich vermisse sie tatsächlich mehr als ich gedacht hätte. Vor allem ihr „You are doing amazing sweetie“ – was mich immer zum Lachen gebracht hat 😊.

Aber wir werden uns alle wiedersehen! Sarah will schon bald nach Deutschland zum Oktoberfest kommen und ich will definitiv mal nach New York 😊.

66 - Moreton Island und Tangalooma Island Resort

Sonntag, 17.06.2018

Wetter: sonnig, windig ~ 20 °C

Heute früh gings zu unserem letzten gemeinsamen Trip mit den Mädels -> Moreton Island. Dass das der letzte gemeinsame Trip ist, ist mir auch erst jetzt danach aufgefallen, aber dazu später mehr. Erstmal mit dem Erfreulichem anfangen 😊

Wir sind heute ziemlich früh (7 Uhr) mit dem Bus und Bahn nach Brisbane um dort mit der Fähre nach Moreton Island zu fahren. Wir (Sarah, Carly, Franzi und ich) haben uns zwei Tage im Tangalooma Island Resort gebucht, was von den Bildern schon sehr vielversprechend aussah. Nach etwa 1,5 Stunden Fähre sind wir dann gegen 13 Uhr auf der Insel angekommen. Moreton Island ist genau wie Fraser Island eine Insel, die nur aus Sand besteht, sie ist nur etwas kleiner als Fraser und die 3. größe Sandinsel der Welt (Nr. 1 ist natürlich Fraser).

Die Insel an sich ist wirklich unglaublich schön und kann als Fraser nur in klein beschrieben werden ^^. Malediven-Blaues Wasser, wunderschöne Strände und verschiedenste Sandfarben. Hier gibt es jedoch keine Dingos. Das Resort ist eine Luxusanlage (was wir vorher garnicht wussten, aber auf dieser Insel gibt’s nun mal nicht mehr als das :D ). Das Wahrzeichen des Resorts ist ein Delphin, da hier wirklich viele Delphine sind 😊

Auf der Anlage gibt es verschiedenste Aktivitäten, welche man dazu buchen kann. Wir wollten ursprünglich Paragleiten, Glass-Kayak (bei Nacht) und die Wüsten-Safari machen, da es jedoch in der Zeit in der wir da teils stark gewindet hat und unruhige See war, konnten wir vieles leider nicht machen. Aber es ist nunmal Winter (wenn der Winter bei uns so wäre haha ^^) Das Wetter war jedoch echt schön, wir hatten viel Sonnenschein und keine Wolke am Himmel. Daher haben wir uns als erstes einmal etwas bei der Hotelanlage umgesehen, sind an den traumhaften Sandstrand (der Sand war wieder sooo angenehm feinkörnig und ach einfach schön – wie auf Fraser) und wir sind sogar ins Wasser, was zugegeben etwas kühler war, aber nicht wirklich kalt :D. Wir waren trotzdem die einzigen im Wasser. Danach haben wir uns einfach etwas in die Sonne gelegt und einfach nur dieses Paradies genossen 😊

Auf der Insel hat man auch absolut keinen Handy-Empfang, was eigentlich auch ganz schön war.

Was auf der Insel wirklich stark aufgefallen ist ist, dass es unglaublich viele asiatische Urlauber gab (wir waren die einzigen nicht-asiaten die ich gesehen hab). Es war auch viel mehr los als ich zu dieser Jahreszeit und Sonntag und Montag erwartet hätte, aber war nicht schlimm 😊 )

Das Essen auf der Insel war leider unglaublich teuer, dafür zumindest viel und lecker. Das Resort hat halt ein Monopol, da es sonst garkeine Möglichkeit gibt an Essen zu kommen.

Um 16:45 Uhr gab es dann eine Kookaburra Fütterung (das sind wild lebende Vögel, ziemlich schöne Tiere, die wussten auch genau was abgeht, da die ziemlich pünktlich angeflogen gekommen sind und auf das gratis Fressen gewartet haben xD )

Und dann um 18 Uhr war es endlich soweit. Das worauf ich mich am allermeisten gefreut hab – Wir durften wilde Delphine füttern!! 😊

Richtig geil! Die Delphine sind ja auch nicht blöd und sind auch wie die Vögel pünktlich um 6 Uhr etwas näher an den Strand gekommen (Ansonsten sieht man sie auch so relativ oft etwas weiter draußen schwimmen). Wir haben alle kleine Fische bekommen und konnten damit dann die Delphine füttern. Das erste mal im Leben das ich wilde Delphine sehe und dann darf ich sie auch noch füttern 😊 Ich war richtig happy 😊

Das Ganze ging so etwa 30 Minuten und dann waren wir ebenfalls sehr hungrig. Haben uns in einem der Restaurants einen Tisch reserviert (Chinesisch 😊 ) und uns richtig leckere Sachen bestellt! War wie gesagt nicht günstig, aber wir waren danach alle echt satt und das war so ziemlich eins der besten chinesischen Essen, welche ich bisher hatte, also kann man echt nix sagen. Als Nachtisch haben wir uns alle frittiertes Eis bestellt (das ist in der Mitte tiefgefroren und außen rum frittiert – wollte ich schon immer mal probieren ^^).

Danach war der Abend jedoch noch lange nicht vorbei. Wir sind in unser Zimmer (was auch noch im obersten Stockwerk des Kookaburra-Gebäudes war mit Balkon und Meerblick <3 ). Richtig schön! Haben in unserem Zimmer noch gratis Wein und Schokolade bekommen. Die Mädels und ich hatten wirklich noch viel Spaß an dem Abend und ziemlich viel rumgealbert haha xD – Das Zimmer war am nächsten Morgen auch etwas verwüstet :D.

65 - Klausurphase.. jetzt wirds Ernst!

Samstag, 16.06.2018

Wetter: sonnig und warm ~ 23°C

Nun hat der Ernst des Lebens begonnen. Ich hab festgestellt, dass ich noch genau 4 Tage hab, um auf meine Klausuren zu lernen, welche ich am Mittwoch und Donnerstag habe. Joa und das hab ich dann auch getan. Bisher lief eigentlich alles ganz gut für das das ich eigentlich nicht wirklich viel gemacht hab bisher xD

Das Wetter ist wieder richtig gut geworden. Abends wird’s auch schon wieder wärmer, sodass ich ab und zu schon wieder die Decke weglegen muss. Hab natürlich auch einige Lern-Pausen eingelegt und mit Marie am Pool gechillt, viel Sport gemacht (im Pool bin ich immer noch der einzige der reingeht :D ), natürlich Yoga ^^, und nach meiner Klausur am Donnerstag bin ich zusammen mit Franzi und Marie zum Kawana-Shoppingcenter gefahren. Haben uns dort eine echt gute heiße Schokolade gegönnt (Dark Belgium Chocolate) und etwas shoppen waren wir auch noch.

Hab mein geliebtes Mountainbike an einen australischen Teenie verkauft, der sich mega darüber gefreut hat – also leider keine Bike-Touren mehr für Markus, aber dann jogge ich halt die letzten Tage noch. Und ja, Donnerstagabend hab ich noch mit Carly, Sarah und Casandra (Besucherin aus New York. Die Frau ist der Hammer – mega verrückt :D passt also sehr gut dazu haha 😊 ) bisschen Party gemacht – bin aber diesmal nicht mit den Club gegangen, weil noch eine Prüfung offen ist (nächste Woche Donnerstag).

Und beim Kochen hab Quinoa für mich entdeckt! Richtig lecker, und man kann soo viel damit machen! Mal ganz davon abgesehen, dass es auch noch sehr gesund ist 😊

Morgen geht’s dann wieder los. Ich geh zusammen mit Sarah, Carly und Franzi nach Moreton Island <3. Von den Bildern her sieht das ähnlich aus wie Fraser Island oder die Karibik. Freue mich mega drauf! Vor allem weil ich dort Delphine anfassen und füttern darf 😊. Sind dort bis Montag Abend. Danach müssen wir alle nochmal lernen und auch so langsam unsere Wohnungen ausräumen und sauber machen. Nächste Woche wird meine letzte Woche an der Sunshine Coast sein (das hab ich gerade erst realisiert ☹ ). Oh noo. Jetzt wos hier so geil ist! Naja, erstmal Trip 😊

64 - Dem Besuch aus Deutschland meine Sunshine Coast zeigen

Donnerstag, 07.06.2018

Nachdem wir heute Früh erstmal verschlafen haben, sind wir zum Bus gesprintet, da wir unser Mietauto in Marochydore abholen mussten.

Sind dann mit zwei Autos (also Franzi mit ihren Besuchern, mein Besuch, Marie und ich) zuerst zu dem botanischen Garten von Noosa gefahren. Der war viel größer und schöner als ich zuerst gedacht hatte. Richtig liebevoll und ein schöner Ort zum chillen. Die haben auch ein römisches Amphiettheater, was wenn man genau in der Mitte steht die eigene Stimme voll verstärkt (hab ich herausgefunden :D ).

Danach sind wir mit dem Auto weiter zum Noosa Nationalpark (da war ich ja jetzt zum 3. Mal, aber bisher hab ich die Angel-Pools noch nicht gesehen – was heute unser Ziel war). Heute bin übrigens NUR ich Auto gefahren xD yeay 😊

Leider hats die Hälfte vom Tag geregnet – teils sogar echt stark. Aber davon haben wir uns nicht abschrecken lassen! 😊

Die Angel Pools waren richtig geil! Da die Wellen heute sehr hoch waren, sind diese auch voll über uns hereingebrochen, was uns so einige Lach-momente beschert hat xD. Das Wasser war auch relativ angenehm 😊

Nach dem vielen Rumgeplansche waren wir alle echt hungrig. Natürlich sind wir diesmal wieder zu unserem Lieblings-Burger-Laden in Noosa -> dem Betty’s Burgers 😊. Hatten dort ein richtig leckeres Mittagessen. Leider waren wir vom Starkregen, der uns auf dem Rückweg erwischt hat alle komplett nass, deshalb sind wir dann kurz nach Hause gefahren um uns umzuziehen (es war eh schon 4 Uhr nachmittags).

Joa und danach gings noch zum Sunshine Plaza nach Marochydore und ins Kino (Oceans 8 anschauen, war ganz okay aber kommt an die Vorgänger nicht ran). Und danach gabs noch leckere heiße Schocki um den Tag ausklingen zu lassen 😊

Ich denke, das hab ich ganz gut geplant ^^

63 - Rainbow Beach und zurück zur Sunshine Coast

Dienstag, 05.06.2018

Wetter: bewölkt

Haben heute Vormittag nochmals etwas den Rainbow Beach erkundet und sind da an den Strand, welcher wohl einer der schönsten in ganz Australien sein soll und er ist auch echt schön! Wir waren nur zu sehr verwöhnt von Fraser Island :D

Sind dann nachmittags mit dem Greyhound Bus zu mir nach Hause an die Sunshine Coast und ich hab dem Jakob hier noch etwas herumgeführt. Hätte nicht gedacht das mich wirklich jemand besuchen kommt :D

Ist ja eigentlich ganz cool. Es passt auch richtig gut das die Franzi ebenfalls besucht von Deutschland hat. Deshalb haben wir beschlossen alle zusammen abends zu grillen 😊

62 - Bye Fraser and hello Rainbow Beach

Montag, 04.06.2018

Wetter: wieder sonnig und warm (voll Glück gehabt 😊)

Und heute war leider schon wieder der letzte Tag auf Fraser Island. Sind wieder mit dem Truck los. Erster Stopp war Lake Wabby. Ist ähnlich wie Mc Kenzie nur noch größer und wärmer und hatte eher einen grünlichen Stich, was von den Bäumen außen rum kommt meinte Dave.

Wir hatten Stand Up Paddle Boards dabei mit denen wir dann auf dem See rumfahren konnten, was ganz witzig war, vor allem, weil ich da absolut schlecht im Gleichgewicht halten bin xD

Danach gabs ein all-you-an-eat Mittagessen bei dem zweiten Resort von Fraser Island – dem Eurong Beach Resort, was ich mir als Urlaubsort auch sehr gut vorstellen könnte! 😊

Und dann sind wir ein meinen Zweit-Lieblings-Ort von Fraser Island: Lake Wabby!

Zuerst läuft man etwa 45 Minuten durch den Dschungel bis man an einer Art kleinen Wüste in der Mitter der Insel rauskommt. Allein das sieht schon echt mega schön aus! Aber das war noch längst nicht alles.. wenn man dann etwas in diese Wüste reinläuft taucht plötzlich eine Art Oase auf. Weil da geht’s dann irgendwann steil die Sanddühne hinunter und unten ist ein kleiner See (der tiefst liegende See auf ganz Fraser Island). In dem See waren viele kleine und auch größere Fische. Dort wars auch richtig heiß – trotz Winter! Haben dort eine Weile lang gechillt. Echt schön da! Wäre gern geblieben 😊

Joa und dann gings auch schon wieder runter von der Insel. Sind bei Sonnenuntergang mit einem Frachter dann zum Rainbow Beach, der auch mega schön ist, aber Fraser hab ich trotzdem schon vermisst… weiß jetzt wieso die Ureinwohner diese Insel als Paradies bezeichnet haben!

Auf dem Rainbow Beach haben Jakob und ich wieder ein Hostel für eine Nacht geholt – das Pippies Beachhouse. War wieder ein Zweierzimmer und richtig schön! Mit Balkon und hat sich mehr angefühlt wie ein Hotel als ein Hostel. Haben nachts noch etwas die kleine Stadt oder wohl eher das Dorf erkundet und lecker gegessen 😊

61 - Fraser Island, Tag 2 und Geburtstag Mutti ^^

Sonntag, 03.06.2018

Wetter: wieder sehr sonnig und heiß/warm

Tag zwei war wieder total vollgepackt, was leider auch etwas stressig war. Aber dadurch, dass man gewisse stellen der Insel nur vormittags ansehen kann weil sonst die Flut den Weg versperrt geht das leider nicht anders.

Wir sind nach einem leckeren Frühstück wieder um 07:30 Uhr mit dem Truck los. Diesmal durfte ich den ganzen Tag vorne sitzen 😊 😊

Wir sind diesmal den Strand entlang bis fast ganz nach oben zur Insel gefahren, was eine Weile gedauert hat, aber die Sicht war richtig schön!

Stopp eins waren dann die Chapagne Pools. Den Namen versteht man sobald man diese sieht ^^. Es sind Sandfelsen am Meer und immer, wenn eine Welle auf diese Felsen trifft, läuft das Wasser weiß schäumend in runde natürliche Stein-pools am anderen Ende. War echt schön und ich bin natürlich an die Felsen und in die Pools xD

Danach sind wir die Indian Head hochgelaufen, ein kleiner Berg mit einer bombastischen Aussicht!

Auf dem Weg zurück haben wir dann am Schiffsfrack der SS Maheno angehalten. Dabei handelt es sich um ein Schiff das 1945 von einem Zyklon erfasst und auf Fraser Island geentert ist. Es ist jedoch keinem gelungen das Frack zu bergen, da es immer weiter im Sand versinkt. Fand ich auch sehr beeindruckend!

Auf der Fahrt selber haben wir immer wieder kurze Stopps eingelegt, wenn der Dave etwas Interessantes entdeckt hat. Haben z. B. Dingos gesehen oder Sandhügel in vielen verschiedenen Farben, blaue Quallen usw. Beim Wandern hat er immer alle möglichen Beeren gefunden, welche ich alle als giftig kategorisiert hätte xD. Er hat dann immer gefragt wer probieren will.. hat sich außer mir natürlich keiner getraut, also hab ich immer all die vielen farbenfrohen Beeren gegessen die er im Regenwald so gepflückt hat– welche teilweise richtig lecker waren! :D haha

Mein lieblingsstopp an dem Tag war dann bei der bei Eli Creek. Das war ein etwas breiterer Bach, der von der Mitte der Insel durch die traumhaft schöne Natur in den Ozean gemündet hat. Dave hatte Luftreifen dabei, und wir konnten den Bach mit den Reifen runterfahren. RICHTIG GEIL!! Ich habs gleich öfters gemacht! Haha und soooo schön! <3

 

Als wir dann wieder etwa um 5 Uhr heim gekommen sind haben Jakob und ich den rest des Resorts noch erkundet, was wohl eine Art 4-Sterne Hotel ist, weil in der Mitte eine richtig schöne Anlage mit Pools und warmen Whirpools ist und da das alles mitten im Regenwald war hatte das so einen „Jurassic Park“ look. Ich fands aufjedenfall schön dort!

Da meine Mutti heute Geburtstag wollte ich sie eigentlich anrufen. Da man auf Fraser Island allerding überhaupt kein Netz hat und nur im Resort bedingt WLAN, was an diesem Abend aber garnicht gehen wollte, hab ichs jedoch leider nicht geschafft. Dafür gabs ein Video das ich in Sydney noch gedreht hab, wofür sie den Link automatisch erhalten sollte – hat sogar geklappt xD

60 - Hello Gary <3 (Fraser Island)

Samstag, 02.06.2018

Wetter: sonnig und warm, abends kühl 

Heute früh hat uns um 07:30 Uhr der Bus nach Fraser Island abgeholt. Der hat uns dann zur Fähre gebracht, welche dann nochmal 45 Minuten zu Fraser Island gefahren ist. Ich hab mich soo auf diese Insel gefreut!

Meine Ureinwohner-Freunde (Aborigines – und ja ich hab zwei Freunde die noch richtig Traditionell in einem Aborigines Stamm auf Fraser Island aufgewachsen sind – also ohne jegliche Technologie), naja auf jedenfall haben die mir erzählt das die „weißen Männer“ die Insel Fraser Island nennen. Sie heißt eigentlich Gary (weiß leider nicht wie man es genau schreibt, aber das A wird betont und es bedeutet soviel wie Paradies). Und das ist es auch! Es ist die größte Sandinsel der Welt. Also eine Insel die ausschließlich aus Sand besteht, was wirklich unglaublich ist. Ich hab mich gefragt wie das alles halten kann und wie dort Bäume bei einem Sturm stehen bleiben können. Aber funktioniert offensichtlich.

Unsere Tour (3 Tage, 2 Nächte) wurde von „CoolDingo“ durchgeführt. Wir sind mit dem Frachter beim „Kingsfisher Resort“ herausgekommen. Das kann man sich ein bisschen wie in Jurassic Park vorstellen. Ein schönes Resort mit einem zentralen Gebäude mit Pool und allem und vielen Häuschen außenherum die alle mehr oder weniger mitten im Urwald stehen. Umgeben ist das ganze von elektrozäunen, da auf der Insel viele Dingos unterwegs sind, die durchaus auch Menschen angreifen. Wir waren in einem Bungalow etwas weiter im Regenwald untergebracht und hatten die DingoBar in unserer Nähe, bei der wir dann immer All-you-can-eat Frühstück und Abendessen bekommen haben. War alles in allem echt gut!

So, nachdem wir dann dort angekommen sind, haben wir unseren Guide, den Dave getroffen – so ein richtiger Dschungel Guide, wie man sie aus „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ kennt :D

Der war richtig nett und witzig! Er hatte dann einen relativ großen MAN-Truck, der speziell für die Sand-Safari gebaut wurde (natürlich kann sowas nur Deutsche Technologie xD ). Wir waren am Anfang leider eine etwas größere Gruppe da zufällig an dem Tag eine amerikanische Klasse mit ihrem Lehrer dabei war – also wir alle waren etwa 32 Leute, was ich nicht soo geil fand, aber gut.

Ich dachte auch, dass wir alle unsere eigenen kleinen Jeaps bekommen und selbst fahren dürfen, deshalb war ich zunächst etwas enttäuscht mit diesem Truck mitfahren zu müssen, aber das hat sich dann relativ bald gelegt.

Wir sind dann mit dem Bus/Laster zuerst zum Lake McKenzie gefahren. Allein die Strecke war schon richtig abenteuerlich, weil es halt keine wirkliche Straße gab. Nur einen Sandweg durch den Dschungel. Und da gings mal mega steil bergauf und wieder mega steil bergab. Uns hats die ganze Zeit nur noch hin und her gewirbelt xD

Ich fands meega! Hat sich angefühlt wie Roller Coaster fahren :D Vor allem weil der Dave da halt durchgeheizt ist wie ein blöder (er macht das ja auch schon länger xD).

Lake McKenzie war mein absoluter Favorit. Er ist ein mit Regenwasser gefüllter See mitten auf der Sandinsel. Der Sand dort ist Schnee-weiß und so fein wie ich noch nie einen Sand gesehen habe. Es war richtig schön darin zu liegen und ich hab mich darin sogar gewälzt xD. Das Wasser war richtig sanft und Malidiven-Blau. Richtig richtig schön! <3

 

Nach einem guten Mittagessen gings dann weiter zu Bassin Lake. Der war ähnlich wie McKenzie nur etwas kleiner. Von dort aus sind wir dann zur „Central Station“ gelaufen (etwa 35 Minuten). Danach gings nochmal durch den Regenwalt, was richtig schön war, weil wir an einem Bach entlanggelaufen sind. Der hatte als Untergrund natürlich nur Sand, was echt richtig schön ausgesehen hat! (Das war einmal der Rainforest boardwalk und der schöne Bach heißt Wanggoolba Creek – da gabs auch die King Ferns, riesige Farne welche es schon bei den Dinosauriern gab!) Hier hab ich auch einen über 1000 Jahre alten Baum gefunden!

Danach gings dann zurück zur Kingfishers Resourt um dort am Strand den Sonnenuntergang anzusehen.

Als es dann Dunkel war sind wir endlich auf unsere Zimmer gekommen, welche wie gesagt kleine Buschhütten waren xD. Danach gabs in der DingoBar dann ein gutes Buffet und wir haben später noch alle zusammen trinkspiele gespielt, was ganz witzig war 😊

59 - Hervey Bay

Freitag, 01.06.2018

Wetter: sonnig und warm/heiß, abends kühl

Auf geht’s nach Fraser Island! 😊

Heute früh gings dann endlich wieder los. Zuerst bin ich mit dem Greyhond Bus nach Hervey Bay gefahren, wo der Dani (mein Roommate) herkommt. Ist ein ruhiges Örtchen, was aber daran lag, dass ich mich gerade im Winter und somit in der Nebensaison befinde. Dort hab ich dann den Jakob getroffen, der ein paar Stunden vor mir angekommen ist.

Wir waren im Hervey Bay Flashbackers Hostel. Das ist ein echt ruhiges aber schönes Hostel mit nur wenigen Zimmern. Wir hatten sogar ein eigenes Zweier-Zimmer mit eigenem Bad. Es gab kostenloses Abendessen und Frühstück und sogar einen kleinen Kinoraum.

Wir sind erstmal noch etwas an den Strand. Etwas komisch aber auch einzigartig ist, dass es bei diesem Strand kaum bis garnkeine Wellen hat, weil sich ein paar Kilometer entfernt Fraser Island befindet und die Wellen vom Ozean abschwächt. War aber auch mal schön. Dadurch war alles sehr ruhig. Der Strand reichte soweit das Auge reicht (in beide Richtungen) also eigentlich echt schön.

Haben uns dann noch etwas zu Essen geholt und um 5 Uhr den Sonnenuntergang am Meer angesehen.

Jaa, mittlerweile sind die Tage echt kurz geworden. Aber für Winter ist es wirklich angenehm warm. Nur nachts wird’s kalt.

Danach sind wir zurück ans Hostel wo wir dann nochmal umsonst Abendessen bekommen haben. Haben dann einfach noch gechillt und Billiard gespielt.

58 - You are doing amazing sweetie :D

Donnerstag, 31.05.2018

21.05.2018

Früh um 8 Yoga, danach bin ich mit der Carin (Schweden) noch etwas in der Sonne gelegen und haben uns gegenseitig massiert 😊 - War echt schön und hab ich mal wieder gebraucht :)

Den Rest des Tages Uni und Trips organisieren.

 

22.05.2018 – 27.05.2018

Naja, ich versuche diese Tage mal zusammen zu fassen, weil ich eigentlich nichts Besonderes gemacht hab. Musste nach all den Trips und der Entspannung jetzt mal was für die Uni machen, und hab das auch gottseidank durchgezogen. Das Wetter hat da eigentlich ganz gut mitgespielt. War viel bewölkt und regnerisch.

Daneben natürlich viel Sport gemacht, Laufen, in meinem Pool schwimmen, Gym und 2 – 3 mal Yoga die Woche. Viele gute Sachen gekocht und auch ab und an in der Sonne gelegen. 😊

Hab außerdem für die Uni einen Werbespot gedreht und dafür einen meega flauschigen und schönen USC Hoodie bekommen 😊

Hab mich auch fast jeden Abend mit meinen Leuten getroffen und unter anderem wieder unsere LUSH Gesichtsmasken gemacht xD

Haha ich bekomm hier aber tatsächlich echt voll die schöne Haut. Ist ja auch kein Wunder bei dem Dauerurlaub :D

 

28.05.2018

Nachdem wir heute wieder den ganzen Tag für die Uni gepaukt haben, haben Carin, Franzi und ich entschieden heute Abend ins Kino zu gehen und ENDLICH den neuen DEADPOOL 2 zu sehen :D Ich fand ihn wieder mega gut haha 😊

Davor waren wir noch etwas im Sunshine Plaza shoppen. Ich hab mir unter anderem neue VANS gekauft 😊 yeay.

 

29.05.2018

UNI…

Mal ein fun-fakt über Australien: Und zwar ist das hier ja fast ein halber Foodblog, so oft wie ich von Essen schreibe. Aber ich koche und esse nunmal sehr gerne 😊

Naja, lange rede, kurzer sinn.. ich hab in letzter Zeit sehr viel mit Avocados gekocht und da hab ich festgestellt das selbst die Sorte „Hass“ die wir ja auch haben hier einfach nicht braun wird, nachdem man sie aufgeschnitten hat, selbst am nächsten Tag nicht. Mal ganz davon abgesehen das die hier um einiges größer und auch leckerer sind :D. Eine der Sachen die ich sehr vermissen werde :D

 

30.05.2018

Habs heute nach dem dritten Versuch endlich geschafft ein australisches Bankkonto zu eröffnen... kann ja keiner Wissen das man da als internationaler so ziemlich alle Dokumente braucht, die es gibt xD Naja, jetzt hab ich alles. Hab das Konto gebraucht, weil die Kaution nur auf australische Bankkonten zurück überwiesen wird.. total dumm aber gut.

Das Wetter ist heute endlich wieder etwas besser geworden. Es ist nun aber echt kalt sobald die Sonne weg ist. Hab schon jeden Tag einen Pulli an.

 

31.05.2018

Hab heute alle Assigments für die Uni fertig gestellt und abgegeben xD

Jetzt sind auch endlich alle meine letzten Trips und Flüge gebucht 😊

Kleiner Spoiler: ich werde die Sunshine Coast am 26.06.2018 um 11:20 Uhr final verlassen 😉

Heute Abend haben wir dann alle mal wieder so richtig gefeiert 😊

Sarah (YOU ARE DOING AMAZING SWEETIE <3) und ich, haben schon Tage davor Vodka mit Skittles vorbereitet ^^

Es war so ziemlich die beste Party bisher, weil wir einfach alle sehr betrunken waren haha xD. Ich wurde dann um 2 Uhr aus dem Club geworfen, ich kann mir leider nur nicht erklären wieso.. wir haben einfach alle mega party gemacht, aber den Club hab ich eh gehasst xD Nur blöd für die dass so ziemlich alle Leute von mir dann auch gegangen sind und das waren dann halt 10 Mädels weniger im Club – tja, hat man davon wenn man mich rauswirft :D.

War trotzdem ein echt richtig geiler Abend! Hoffentlich können wir noch einmal so feiern, wenn wir alle unseren letzten Abend haben.

 

Morgen treffe ich dann den Jakob, ein Kumpel der mich aus Deutschland besuchen kommt, und wir gehen über das Wochenende zum Fraser Island und Rainbow Beach! 😊 Freu ich mich meega drauf! – endlich mal wieder ein Trip xD

57 - Sunday – Fun day! :D

Sonntag, 20.05.2018

Wetter: sonnig und heiß! 

Heute hab ich mir zusammen mit der Marie und der Franzi ein Auto gemietet und wir sind den ganzen Tag an die letzten schönen Spots auf unserer Sunshine-Coast-ToDo-Liste gefahren.

Angefangen hats um 7:50, als wir mit dem Bus nach Marochydore sind um unser Mietauto abzuholen. Das Wetter war richtig geil und absolut perfekt! 😊

Unser erster Stopp war dann der Mapleton Falls National Park. Bereits der Weg dahin war mega schön. Wir sind an mit Blumen überwachsenen Hügeln und einigen schönen Lookouts vorbei. Der Park hat gleich am Anfang einen Lookout auf den Wasserfall – das ist einfach atemberaubend! Wir sind alle drei erstmal für eine weile Sprachlos dagestanden. Auf den Fotos kann man das gernicht so geil sehen. Danach sind wir noch etwas durch den Nationalpark gelaufen, was auch ganz schön war, weil außer uns kein Mensch da war und man dort so richtig die Vögel hören konnte – wie sich ein Regenwalt nunmal anhört 😊

Danach gings nach Montville – ein kleiner Ort auf einem Hügel mit unglaubilcher Aussicht auf die Glasshouse Mountains! <3

Hier gibt es das wohl schönste Café das ich je gesehen hab – ganz einfach weil es so eine schöne Aussicht hat auf seiner Terrasse! Kommt definitiv auf meine Merkliste. Wunderschön! 😊

Stopp Nummer Drei war mein Favourite – die Gardener Falls. Das ist ein Wasserfall mitten im Regenwalt mit einer Schwing-Leine 😊. War richtig geil! Der Sprung war zwar etwas hoch (etwa 7-8 Meter) und das Wasser eiskalt, aber es war einfach nur geil! Danach war ich happy 😊 – Gibt auch ein Video vom Sprung 😉

Franzi ist auch gesprungen. Marie hat sich leider nicht getraut, aber die ist dann so mit uns ins Wasser 😊

Als wir mit planschen fertig waren wars dann etwa 12:00 Uhr. Daher sind wir auf um etwas zu Essen zu kaufen nach Maleny. Dort war ich schon mal, ist ähnlich wie Montville ein süßer Ort mit mega Aussicht. Ist echt schön und da das alles eh ziemlich nach beieinander ist auch kein großer Aufwand hinzukommen.

Durch Zufall sind wir hier auf einen Markt mit Essenständen gestoßen. Beim Dumplings-Stand sind wir dann eingekehrt xD

Ach btw – ich bin heute das erste mal in Australien Auto gefahren! 😊 Endlich! Das wollte ich schon soo lange und es ist wirklich komisch auf der linken Seite zu fahren xD

Nachdem wir nun gestärkt waren gings zu dem wohl besten Lookout bei dem ich bisher war – dem Mary Caincross Park. Ich bin soo froh hierher gekommen zu sein. Alles was wir heute machen war mehr oder weniger spontan und wir hatten keine Ahnung was uns erwartet aber wir hätten uns keine schöneren Orte raussuchen können! 😊

So, ja langsam wird’s lang, aber wir waren noch lange nicht fertig. Nach der Pause gings zum Wandern auf den Mount Cooroora. Das ist ein richtiger Berg! War richtig steil und wir mussten viele stellen mit allen vieren hochklettern. Aber war richtig geil und ich bin soo froh endlich mal wieder einen gscheiden Berg hochgelaufen zu sein 😊

Die Aussicht von oben war ganz Nebenbei auch noch wirklich mega! Also wirklich.. ich war heute zum dritten mal Sprachlos! 😊

So, und nun wars 15:30 Uhr. Immer noch genug Zeit für einen zweiten Berg um von da den Sonnenuntergang zu sehen! Also sind wir den Berg wieder runter gesprungen und zum nächsten Berg gedüst – Mount Ninderry.

Der war nicht so steil und hat viele Aussichtsplattformen. Man hat von hier eine 360° Sicht, was natürlich perfekt für den Sonnenuntergang war.

Es war abermals unglaublich schön und ein tolles Ende für diesen Traumhaften Tag!

Aber das war dann noch nicht ganz.. das Problem war nämlich das mich die Mädels beauftragt haben auf den Berg hoch zu springen um noch ein paar schöne Bilder vom Sonnenuntergang machen zu können, weil wir echt spät dran waren.

Also bin ich brav den Berg hoch gesprungen – und das meine ich wörtlich.. ich habe die Aussichtsplattform in knapp 10 Minuten erreicht, was laut Schilt knapp 1,5 Stunden dauern sollte. Dort hab ich dann gerade noch etwas vom Sonnenuntergang gesehen. Aber als die Sonne dann komplett verschwunden war, waren die Mädels immer noch nicht da. Also hab ich mich auf den Weg zurück gemacht um sie zu suchen – mittlerweile war es stock Dunkel und ich hatte kaum Akku und kein Netz.

Bin dann den Weg entlanggelaufen – da ich kaum Akku hatte ohne Taschenlampe. Es war keine Menschenseele auf dem Berg, nur ich und gefühlt 2 Millionen Tiere :D

Anfangs wars ganz okay, aber als ich mich dann verlaufen hab und nach 20 Minuten immer noch nicht meine Mädels gefunden hab, habe ich langsam schiss bekommen. Ich dachte nur, hoffentlich ist denen nichts passiert. Irgendwann hab ich dann zumindest wieder den richtigen Weg gefunden und bin den Berg runter.. immer noch keine Mädels. In den Büschen um mich hat es nur noch geraschelt und dann hab ich irgendwann tatsächlich eine Schlange gesehen. Die war direkt an meinem Bein und ich bin etwas auf sie draufgetreten. Sie scheint mich auch versucht haben zu beißen, weil ich danach etwas an meinem Bein gespürt habe... Das hat mich so geschockt. Bin mit Gänsehaut weiter den Berg runter – nun hatte ich tatsächlich etwas Angst. Ich hab einfach versucht immer weiter zu laufen…

Irgendwann hab ich dann tatsächlich unser Auto gefunden... aber von den Mädels keine Spur. Ich dachte vielleicht wollen sie mich verarschen und springen gleich aus dem Busch, aber selbst nach etwa 10 Minuten bin ich immer noch allein mitten im Walt gestanden.

Ende der Geschichte war dann, dass wir uns wohl mega auf dem Berg verfehlt haben. Sie sind dann irgendwann doch noch zum Auto gekommen. Sie hatten nach mir gesucht. Anscheinend sind wir dann aneinander vorbei gelaufen, als ich mich so verlaufen hab :D Zumindest ist alles gut und wir konnten nach Hause fahren.

Meinem Bein geht’s gut! Die Schlange ist wohl nicht durch den Sock gekommen. War nur rot, aber alles Gut.

Um 19 Uhr bin ich dann etwa Zuhause angekommen, total Tod von diesem unglaublich schönen Tag und diesem mega Wochenende! 😊

56 - Kawana Beach und Kokosnuss zum Sonnenuntergang ^^

Samstag, 19.05.2018

Endlich Wochenende! :D haha

Nachdem ich jetzt so einen unglaublichen Stress hatte (Vorsicht! Sarkasmus), hab ich mir einen entspannten Tag verdient. Also sind wir um 10 Uhr zum Kawana-Beach mit dem Bus gefahren. Da war ich jetzt schon länger nicht, aber der ist einfach mein absoluter Lieblingsstrand hier 😊

Die Mädels (Carly, Sarah, Franzi, Marie, Kanae und Nao – hoffentlich hab ich niemand vergessen) haben mich am Strand eingebuttelt, weil ich anscheinend frech war.. :D

Haha, ach es ist sooo schön mit denen 😊, so langsam werden wir echt ne große Clique.. ach ich werde die alle so vermissen ☹

Besonders Carly und Marie haben mich sehr in ihr Herz geschlossen. Wir sind eigentlich nur am rumblödeln.. ja gut ich hab die auch in meins geschlossen 😊

Oh das wird so hart am Ende! Aber noch hab ich sie ja und werde das so viel wie nur möglich auskosten 😊

Püntlich zum Sonnenuntergang hab ich mich zu Marie auf den Balkon gesetzt. Wir haben uns heute beide eine frische Kokosnuss gekauft, welche wir dann dort genossen haben 😊

55 - Pool, Gesichtsmasken und Brownies

Freitag, 18.05.2018

15.05.2018, Wetter: sonnig und warm

Nach dem anstrengenden Wochenende hab ich heute etwas ruhe gebraucht und hab einiges für die Uni machen müssen. Es läuft nun immer mehr darauf hinaus, dass ich unter der Woche was für die Uni mache und am Wochenende Ausflüge ^^

Ich hab mich jetzt auch für meinen Master bei einigen Universitäten beworben. Das blöde ist nur das viele die Bewerbung unterschrieben per Post haben möchten.. jetzt hab ich für 6 Bewerbungen knapp 70 $ für das Porto bezahlt.. so ein scheiß!

Aber hilft nichts.. sonst hab ich nach Australien keinen Studienplatz :D

Hab heute dann noch fanzy Zeug gegessen. Heute früh hatte ich zum ersten mal im Leben Sternfrucht, was besser aussieht als schmeckt (ist schon okay aber joa xD ) und zum Mittag gabs veganen Gemüsekuchen und dazu Kambucha (ein Getränk mit Pilzkultur, was hier ziemlich beliebt ist. Schmeckt nicht wirklich gut, aber ich musste es einfach mal probieren ^^

 

16.05.2018, Wetter: bewölkt

Außer meinem Frühstück mit einer neuen Frucht die ich noch nie probiert hab, ist heute nichts besonderes passiert xD

Bei der Frucht heute handelt es sich um eine Art Australische Zitrone. Schmeckt aber garnicht nach Zitrone.. die konsistenz ist eher wie n Apfel. Habs auch komplett mit Schale gegessen weil ich mir unsicher war haha :D

Aber war ganz lecker 😊

 

17.05.2018, Wetter: vormittags Sonne, Abends tropischer starkregen

Heute war wieder Uni angesagt. Außerdem hab ich meine letzten Trips fast vollständig geplant. So wies aussieht werde ich am Ende von Cairns nach Bali fliegen, dann nach Singapur, dann nach Dubai und da jeweils 4 – 6 Tage bleiben und dann Heim, aber genaueres gibt’s die nächsten Tage 😊 – Hoffentlich, weil das planen ist mega anstrengend xD

Abends ist die Carin nach Yoga noch mit zu mir und wir haben alle zusammen gegessen (meine Roommates, Carin, die Freundin von einem meiner Mates und ich) ^^

Gab eine riesen Auswahl an veganen Gerichten: Frühlingsrollen, gebackenes Gemüse (vor allem Süßkartoffeln) mit Dips und Taccos 😊

Danach sind wir noch zu einem anderen Appartment um etwas zu Trinken und Spaß zu haben (btw.. wenn dir ein Australier leckere Brownies – also die Kekse – anbietet, lass die Finger davon, weil da war natürlich was drin.. ich hätte es wissen sollen :D

Naja, lecker waren se natürlich trotzdem.. danach sind wir noch in den Club nach Moloolaba. War ganz witzig – natürlich xD

Oh man .. :D

 

18.05.2018, Wetter: sonnig und warm :)

Sou, schon wieder Freitag ^^

Nachdem ich mich vom gestrigen Tag ausgiebig am Pool erholt hab und lecker gekocht (es gab heute Rotes Thai Curry ala Markus – etwas scharf :D ) und dann sind noch die Mädels (Carly – Kanada, Sarah – New York und Franzi) vorbei gekommen.

Wir haben den Rest unserer Gesichtsmasken aufgetragen und einen gemütlichen chiller/SPA Abend eingelegt. ^^

54 - DreamWorld Freizeitpark <3

Montag, 14.05.2018

Wetter: sonnig, seltenst mal bewölkt bei etwa 26°C

Und heute habe ich mir einen kleinen Wunsch erfüllt. Ich wollte schon seit langem zu einem der Freizeitparks in Australien und da habe ich die anderen dazu überredet mit mir zum DreamWorld Freizeitpark an der Gold Coast zu gehen 😊.

Ich hab da einen super „Muttertags-Deal“ gefunden, bei dem wir alle einen vergünstigten Season-Pass bekommen, also so oft gehen können wie wir wollen ^^

Sind schon um halb 7 aufgestanden, haben alles gepackt und aufgeräumt und sind auf zum Freizeitpark. Dort hab ich mich vor allem auf den „Tower of Terror“ gefreut. Der Park ist echt schön! Der „Giant Fall“ und „Tower of Terror“ waren richtig geil! Ich bin soo froh hierher gekommen zu sein!

Wir sind alle Fahrgeschäft gefahren und es war absolut garnichts los. Wir mussten nie anstehen und sind so relativ schnell durch den Park und sind die besten Sachen natürlich mehrfach gefahren, bis es Dani dann irgendwann richtig schlecht wurde xD.

Aber das war nicht schlimm, denn zum Freizeitpark gehört auch ein kleiner Zoo mit vielen Tigern und ein Wasserpark. Also haben wir unsere Badesachen angezogen und sind da noch alle Rutschen runter und haben im Wellenbecken geplantscht :D

Um 5 Uhr sind wir dann etwa wieder nach Hause (Sunshine Coast) aufgebrochen, wo ich mich jetzt einfach nur noch auf mein Bett freue 😊

Soooo ein schöner Tag <3 😊 😊 Und wunderschöner Wochenendtrip. Bin so froh das ich so tolle Menschen hier gefunden hab! Danke 😊

53 - Colorfest Brisbane

Sonntag, 13.05.2018

Wetter: mega schön bei etwa 28 °C

Nach einer wundervollen Nacht wurde ich von einer unglaublichen Aussicht auf die Berge und die Stadt geweckt. Ich und Dani sind zusammen in einem Schlafzimmer mit Bad und die Mädels haben das andere ^^.

Um 10 Uhr haben wir uns alle fertig gemacht und haben schon eine kleinigkeit getrunken bevor wir dann mit dem Zug zu Rocklea Showgrounds (in Brisbane) aufgebrochen sind. Wir waren schon alle total Bund bevor wir überhaupt auf dem Festival angekommen sind (hatten noch die Tshirts von Byron Bay :D ).

Das Festival ging dann von 11 Uhr Vormittags bis 4 Uhr Nachmittags. Wir waren einer der ersten und der letzten. Das Festival war richtig geil und eines der besten auf denen ich je war. Die Musik war so geil das ich bis auf einer kurzen Mittagspause eigentlich durchgehend getanzt hab xD.

Wir haben dort auch viele andere von der Uni getroffen, unter anderem Kanae und Nao 😊. War richtig richtig schön! Für 30 $ war das Festival auch echt günstig!

Danach waren wir alle echt fertig und voll mit Farbe xD.

Haben uns zuhause erst einmal alle gründlich geduscht, aber ich hab noch am nächsten Tag stellen mit Farbe entdeckt xD.

Sind danach nach Chinatown und haben richtig lecker Abendgegessen 😊

Danach haben wir eine Spa-Pause eingelegt. Sind an den Infinity-Pool, haben unsere Geschichtsmasken gemacht und es uns richtig gut gehen lassen 😊.

Meine Haut war nach der Maske sogar tatsächlich echt weich xD

Joa und das war dann für den Tag, hat aber auch gereicht 😊

52 - Auf gehts nach Brisbane :)

Samstag, 12.05.2018

Wetter: richtig schön bei etwa 26 °C

Heute gings gleich in der Früh um 8 Uhr los zu unserem Wochenendtrip nach Brisbane. Dani (mein Roomate), Sarah (aus New York), Carly (aus Kanada), die Franzi und ich haben uns wieder ein mega fanzy Airbnb Apartment in Bribane gegönnt (die FV by Peppers Residence in Fortitude Valley). Diesmal hatten wir dank Dani auch ein Auto, was einfach viel komfortabler ist xD.

Nach einer Stunde Autofahrt sind wir dann in Brisbane angekommen und hatten erstmal ein kleines Problem einen Parkplatz zu finden :D, aber haben wir dann natürlich geschafft ^^

Sind zunächst etwas in der Innenstadt herumgelaufen, zum Botanischen Garten

und dann nach South Bank. Das ist mal richtig geil! Es ist eine riesige Parkanlage mitten in der Stadt mit Regenwalt, Strand und vielen Pools, Restaurants und alles sehr liebevoll und kreativ umrahmt. Das ist der wohl schönste Teil von Brisbane und allgemein einer der schönsten Flecken die ich bisher in einer Stadt gesehen hab.

Etwa gegen 3 Uhr Nachmittag sind wir dann in Richtung Apartment aufgebrochen (der Check-In war erst um 4). Auf dem Weg dorthin sind wir an einem „LUSH“-Laden vorbeigekommen. Ich hatte natürlich die geniale Idee da rein zu gehen was darin geendet hat das wir etwa eine Stunde alles Mögliche ausprobiert haben xD

Es war richtig witzig und ich allen anderen Läden hätte man uns wahrscheinlich rausgeworfen. Aber hier hat das Personal sogar mitgemacht und mitgelacht :D

Haben uns dann Gesichtsmasken gekauft ^^ - Ach das war echt witzig 😊

Und dann sind wir endlich in unser Apartment gekommen. Ich bin ja schon langsam so etwas verwöhnt was Luxus-Apartments angeht, aber bei diesem war ich abermals einfach nur sprachlos… Das Apartment war im 29. Stockwerk, Neubau mit großen Glasfronten und einer unglaublichen Aussicht auf die Stadt und die Berge (wo man einen wunderschönen Sonnenuntergang sehen konnte). Wir hatten 2 Schlafzimmer, zwei Badezimmer und Küche mit Wohnzimmer und einen riesigen schönen Balkon 😊. Im 6. Stockwerk hatten wir einen wunderschönen Infinity Pool mit Bar und Chillbereich, außerdem ein Fitnessstudio und ein Kino. Einfach mal wieder richtig richtig geil! Hat mir sogar besser gefallen als das Apartment in Gold Coast.

Von der Lage her wars auch mega! Wir waren direkt im Partygebiet, Chinatown und vielen Restaurants, zentral in der Innenstadt von Brisbane. Hatten richtig Glück und das ist bisher auch meine lieblings-Reisegruppe <3.

Ich liebe diese Menschen einfach! Alle unglaublich herzlich und lieb. Und wir haben auch eine echt gute Dynamik. Ich wäre am liebsten mit allen hiergeblieben und eine WG aufgemacht 😊

Naja, als wir uns etwas ausgeruht haben sind wir zum Infinity-Pool um von dort den Sonnenuntergang zu betrachten. Es war leider sehr windig und dadurch auch kalt, aber das hat uns nicht zurückgehalten :D.

Wir sind alle in den Pool 😊. Dani unser Australier hat natürlich mega gefroren xD.

Nachdem wir dann noch gegessen haben und den Eurovision-Song-Contest geguckt haben, sind Dani und ich noch etwas die Clubs abchecken. Die Mädels waren leider zu müde. Wir waren im Prohibition Nightclub, der 3 Minuten von unserem Apartment weg ist (das wir dazu erstmal ewig zu einer anderen Bar gelaufen sind und dann von einem Haufen junger Leute zum mitkommen aufgefordert wurden ist eine andere Geschichte :D ). Brisbane kann sich was Clubs angeht echt sehen lassen! Der Eintritt war frei! Und der Club und die Musik richtig gut! War deshalb auch mega voll.

Dani und ich haben dann bis etwa 2 Uhr mega party gemacht. War echt geil! Sind dann aber nach Hause weils am Nächsten Tag zum Colorfestival geht 😊

51 - Arzt, Bars und Nacht-Mark

Freitag, 11.05.2018

08.05.2018, Wetter: Regen

Uni-Zeux

 

09.05.2018, Wetter: Bewölkt

Hab heute meine letzten Trips in Australien im STA Reisebüro an der Uni geplant. Die Karin von STA ist echt immer unglaublich lieb und hilft mir immer sehr geduldig (jaa bei mir muss man da echt geduldig sein xD ). Gehe echt gern zu ihr 😊

Abends hat mich die Carin (Schwedin) noch spontan gefragt ob ich mit nach Mooloolaba in eine Bar mit möchte. Hab ich natürlich ja gesagt 😊

Zuerst haben wir uns bei ihr vegane Buritos gemacht (sie wohnt ja da) und sind dann zur Taps – Bar gelaufen. Dort haben wir dann ein paar Freunde von Carin getroffen und uns Kraft-Bier gegönnt. Ich hatte irgendwas mit Mango, war aber ganz gut!

War ein netter gemütlicher Abend 😊

 

10.05.2018, Wetter: wieder schöner und warm

Hab leider immer noch mit meiner Verletzung zu kämpfen, die ich mir am Hilton Pool an der Gold Coast geholt hab (war etwas schnell unterwegs weils windig war und ich nass xD ).

Leider musste ich feststellen das mein Körper bei offene Wunden hier in Australien viel stärker reagiert als in Deutschland. Es dauert ewig bis das mal abheilt und entzündet sich trotz regelmäßiger Reinigung richtig schnell. Bilder erspar ich euch jetzt mal. Bin deswegen heute das erste Mal zu einem Arzt in Australien gegangen.

Das ging richtig schnell und ich wurde gefühlt wie ein Privatpatient behandelt. Vielleicht bin ich das hier auch. Was mich die Allianz-Versicherung gekostet hat würde mich das nicht wundern… Es wurde gleich ein Ultraschall-Screening durchgeführt um ganz sicher zu gehen das da kein Dreck in der Wunde ist. Bin ich ganz zufrieden damit. Mir wurden die Ergebnisse und Bilder auch sofort auf Handy geschickt, was ich so auch noch nicht kannte.

 

11.05.2018, Wetter: sonnig :)

Heute Abend sind wir zu „Nights by Ocean“ in Marochydore aufgebrochen. Ein kleiner Nacht-Markt mit vielen Essensständen 😊.

War richtig schön und würde ich auf jedenfall empfehlen hinzugehen, wenn man in der Gegend ist. Der findet jeden zweiten Freitag im Monat statt. Wir haben uns richtig leckere Sachen zu Essen geholt und die Mädels haben sich noch Ringe mit schönen Steinen anfertigen lassen (50 $ war dafür ganz in Ordnung).

Haben dort auch einen richtig abgefahrenen Buchladen gefunden, der mit gebrauchten Büchern gehandelt hat. Ich wollte mir eigentlich noch mal ein Buch von Steven King zulegen oder Game of Thrones, aber das hab ich mal noch nicht gemacht.

War ein schöner Nachtausflug bevor es dann morgen zur Brisbane-Tour losgeht 😊

50 - Sonnenaufgang im Paradise und Springbrook National Park

Montag, 07.05.2018

Wetter: bewölkt jedoch warm, gegen Abend kälter

Heute sind die Mädels und ich bereits um 5:45 Uhr zum Strand um von dort den Sonnenaufgang zu betrachten. Leider war es etwas bewölkt, aber dennoch wars wunderschön und die vielen Wolken haben sich in rotes Feuer verwandelt, als sich die Sonne aus dem Meer erhoben hat 😊

Zurück im Hotel haben die Jungs mal wieder gepennt – ich hab sie ja gern aber die sind so faul und brauchen immer ewig um aus den Gängen zu kommen, mit denen werde ich keine Trips mehr machen :D

Sind dann zu Hertz Autovermietung und haben uns einen Mietwagen geholt. Ich hab für uns eine Tour durch den Springbrook Nationalpark geplant, der echt schön ist und etwa 30 Minuten von der Gold Coast entfernt liegt.

Es gibt jede Menge Wasserfälle, wunderschöne Wanderpfade und sogar eine Glühwürmchen Höhle. Am besten waren die „Purling Brook Falls“, „Canyon Lookout“ und Natural Bridge). Leider war es etwas bewölkt und bei einem der vielen Aussichtsplatzformen („Best of all“) haben wir dann garnichts mehr gesehen. Weil wir etwas später (3 Stunden…) losgekommen sind als ich geplant hab (weil die Jungs ewig gebraucht haben) hatten wir leider nicht genug Zeit all die schönen Wanderpfade zu machen. Hab mir überlegt vielleicht nochmal her zu kommen, weils echt ein schöner Nationalpark ist und würde gerne noch eine große Wandertour da durch machen.

Um 7 Uhr sind wir dann wieder zu Hause angekommen und wurden erstmal von starkem Regen an der „Sunshine“-Coast begrüßt xD

Echt schöner Trip und ich bin richtig froh den so spontan noch gemacht zu haben!

49 - Surfers Paradise <3

Sonntag, 06.05.2018

Wetter: sonnig, etwas windig 

Wir waren heute alle recht müde, und sind den Tag deshalb sehr gemütlich angegangen. Wurde von Sonnenstrahlen auf meiner Haut und einer unglaublichen Aussicht auf die Stadt und den Strand geweckt. Das Apartment is so geil! 😊

Wir haben eigentlich kaum Wände, sondern überwiegend Glasfronten nach außen, also hat man selbst auf dem Klo und beim Duschen diese unglaubliche Sicht auf die Gold Coast 😊 – Kann ich mich echt dran gewöhnen!

Gegen 11 Uhr sind wir dann an den Strand um dort etwas zu chillen. Der Strand ist traumhaft! Das Wasser ist glassklar und ich glaube das ich einer der schönsten Strände die ich je gesehen hab! Es war auch echt geil weil die Strömung heute recht stark war und auch hohe Wellen – also genau was Markus geil findet xD

Am Nachmittag sind wir dann etwas Shoppen gegangen und ich war bei „Lord oft he Fries“ – diesmal veganes Fastfoot! Es gab Burger und Pommes mit Käse überbacken und das Burger Petty hat sogar wie ein normales Fleisch-Petty geschmeckt! „Lord oft he Fries“ ist ja auch bekannt dafür, aber ich musste mich davon selbst überzeugen und bin überzeugt! – Man kann sich tatsächlich vegan und ungesund ernähren xD

Die Mädels und ich sind zum Sonnenuntergang dann noch auf das Q1 Skydeck (das höchste Gebäude der Gold Coast) und die Aussicht war einfach überwältigend! Kostet etwa 25 $ aber ich würde es definitiv empfehlen zu machen!

Abends haben wir dann alle in den Hotelpools und Sauna gechillt und Kartenspiele gespielt. Schöner Tag 😊 – abgesehen das von das es mich nach dem baden im Pool voll auf die Schnauze gelegt hat und mich die Mädels verarzten mussten.

48 - Auf gehts zur Gold Coast!

Samstag, 05.05.2018

Wetter: sonnig, windig, warm ~ 26 °C

Am nächsten Morgen gings dann mit dem Express-Zug zur Gold-Coast (wir haben uns im Surfers Paradise ein Airbnb-Apartment im Hilton-Tower gegönnt, was nicht einmal teuer war 😊 ).

Im Zug haben wir dann auch die Mädels getroffen, was ein echt witziger Zufall war ^^

An der Gold Coast angekommen war ich echt begeistert von der Stadt! Die ist nämlich richtig schön und ich finde es sieht hier aus wie in Miami 😊

Wir haben herausgefunden, das unser Apartment in einem der schönsten und größten Hochhäuser, direkt am Meer ist, was uns richtig gefreut hat. Der Eingang war schon richtig prunkvoll, da es ja zum Hilton-Hotel gehört. Es war alles richtig edel hergerichtet und auch unser Appartment im 17. Stock war echt geil! Wir hatten zwei Schlafzimmer, zwei Badezimmer, Küche und Wohnzimmer und einen großen Balkon mit direkter Sicht auf den endlosen Ozean.

Die location war echt nicht zu toppen! Bei uns waren direkt alle Shops und Clubs und Restaurants und das Meer war etwa 3 Minuten weg! Wir durften auch alles vom Hilton-Hotel mitbenutzen – Also die schönen Rooftop Pools, das Fitness, Sauna usw.

Gerade an dem Wochenende gab es auch noch ein gratis Live-Konzert am Strand!

Also ich hatte mal wieder so richtig Glück und bin dafür unglaublich dankbar! 😊

Wir sind erstmal zu den Restaurants und haben uns etwas zu essen geholt. Die Gold Coast ist sehr vegan-freundlich, es gibt sogar einen veganen Markt mit mehreren Restaurants die ausschließlich vegane Menüs anbieten.

Am Strand war es heute leider sehr windig, weshalb wir nicht surfen konnten. Ich hab mich dazu entschlossen etwas von der Stadt zu sehen, die anderen wollten zurück zum Hotel und im Pool chillen. Also bin ich alleine los Richtung Burleigh Head National Park. Ich bin richtig froh dahin gefahren zu sein, weil man von da aus einen richtig schönen Blick enlang des schier entloss langen Strand der Gold Coast und der Stadt hat. Hab mir von dort auch den Sonnenuntergang angesehen und bin etwas im Nationalpark herumgelaufen. Ist ein echt schöner Ort und man sollte hier auf jedenfall hin, wenn man in der Gold Coast ist!

Abends sind wir dann alle zusammen zu einem „All-you-can-eat“ Veganer :D

Richtig geil! Hab ich noch nie gesehen! Dort konnte man für 16 $ so viel veganes Essen wie man möchte und das Essen und die Auswahl war sogar recht gut 😊

Danach sind die Mädels und ich noch in einen der angesagtesten Clubs der Stadt, den SinCity Club (der gerade einmal 5 Minuten von unserem Appartment weg ist 😊 ). Und jetzt muss ich alles zurücknehmen was ich noch vor ein paar Wochen zum Party-machen in Australien gesagt hab.. also an der Gold Coast sind die Partys und Clubs mal so richtig gut! Die Musik war auch mega und wir sind nur noch abgegangen xD

War richtig geil! Beste Party in Australien bisher.

47 - Cupe of Truth in Brisbane

Freitag, 04.05.2018

Wetter: sonnig und warm :)

Heute beginnt mal wieder ein neuer Trip, den ich spontan organisiert habe (2 Tage vorher) :D – Bin echt froh das meine Noosa-Gruppe vom letzten Wochenende zugesagt hat (Kanae und Nao aus Japan und Stefan und Patrick aus Deutschland).

Der Trip hat ziemlich ungewöhnlich angefangen. Denn Patrick und ich sind erstmal nach Brisbane gefahren um dort bei dem „Cupe of Truth“ mitzumachen. Das ist ein stiller Protest von Anonymous gegen Tierquälerei. Ich war richtig aufgeregt! Sowas wollte ich schon lange machen und gerade als Student gehört es mit dazu die Bevölkerung über Missstände bewusst zu machen.

Wir sind mit ein paar Mädels aus der Sunshine Coast zusammen nach Brisbane gefahren. Alle Veganer und echt lieb! 😊

In Brisbane angekommen gings dann auch gleich los. Jeder hat eine Anonymous-Maske bekommen und entweder einen Laptop, Bildschirm oder Plakat und dann haben wir uns in einem relativ großen Viereck aufgestellt (wir waren etwa 60 Leute!).

Auf den Bildschirmen wurden heimlich gedrehte Videos von aktuellen Tierquälereien in Australien gezeigt. Ich war einer von denen im Würfel. Wir mussten ganz still dastehen, und uns nicht bewegen und auch nichts sagen! Ein paar von uns sind dann außen rumgelaufen und haben mit den Passanten gesprochen, die stehen geblieben sind. Aber ganz ruhig ohne jemanden überzeugen zu wollen. Fragen wie „Hast du das schon einmal gesehen?“ und „Was empfindest du dabei?“.

Ich bin hab mir zum Ziel gemacht die komplette Zeit im Würfel stehen zu bleiben (von 17 bis 20 Uhr – also 3 Stunden ohne sich zu bewegen!) und ich habs auch geschafft! Das ist auch eine Art um seinen Körper besser kennen zu lernen und auch eine Art Meditation. Ich habe die Leute beobachtet, die an mir vorbeigelaufen sind. Die Reaktionen waren komplett unterschiedlich, ein paar Mädels waren so schockiert das sie wegschauen mussten oder sogar etwas geweint haben und ein paar Jungs (insgesamt nur zwei) waren richtig cool und mussten sowas sagen wie „Oh sieht das lecker aus, jetzt hab ich Bock auf ein Schnitzel!“ – so schnell wie die an uns dabei vorbeigelaufen sind waren das aber solche Schisser! :D

Die allermeisten sind tatsächlich stehen geblieben und waren schockiert und auch überwältigt von unserem Auftritt. Ich wurde in diesen 3 Stunden bestimmt 1000 mal fotografiert xD

War wirklich eine unglaubliche Erfahrung. Da mitten im Stadtkern von Brisbane zu stehen und für eine gute Sache zu kämpfen 😊

Danach sind noch einige von uns (etwa 20) zu einem guten veganen Restaurant (Vege Rama – West End) gelaufen. Die Leute waren wirklich richtig nett und ich hab mich mit ein paar sogar etwas angefreundet. Und das Essen war mal richtig lecker! Die hatten sogar einen veganen Käse (aus Cashews) und ich hab noch nie so eine geile vegane Pizza gegessen! Selber habe ich mir ein Tofu-Steak bestellt was auch ganz ok war, aber die Nachos mit Käse und die Pizza erst waren richtig geil! Da die anderen mir alle etwas abgegeben haben hab ich so ziemlich alles durchprobieren können :D

Waren alle sehr lieb zu mir und ich hoffe die Gruppe vielleicht nochmal zu sehen bevor ich zurück nach Deutschland fliege 😊

Um 23 Uhr gings dann mal zu unserem Hostel (das YHA Backpackers in Brisbane). War eines der schönsten Hostels die ich bisher gesehen hab – mit einem richtig schönen Rooftop pool und geiler Aussicht auf die Stadt!).

Im Hostel ist dann auch der Stefan zu uns gestoßen, der vorher auf einer Kneipentour in Brisbane war. 

 

46 - Sonntagsbrunch, eine etwas andere Kirche und Sportvernaticker

Donnerstag, 03.05.2018

29.04.2018, Wetter: sehr schön und heiß!

Heute früh bin ich mit dem Bus zu Carin (der Schwedin aus der Gruppenarbeit) nach Maloolaba gefahren, da wir uns heute einen Sonntags-Brunch gönnen wollten 😊

Wir sind mit dem Auto richtung Bli bli zu einem Restaurant namens „Guru Life“ gefahren. Das war von der lokation richtig schön! Etwas abgelegen von der Stadt mit schöner Sicht auf die Berge und einem kleinen Teich. Überall frei laufenden Tiere 😊

Da die Carin und ihre Mitbewohnerin Veganerinnen sind haben wir uns alle einen veganen Brunch und einen Smoothie bestellt, was auch echt lecker war! Das einzige Problem war das die dafür etwa eine Stunde gebraucht haben, weshalb ich da auch nicht mehr hingehen werde. Wer mich kennt weiß wie ich bin wenn ich hungrig bin :D

Auf dem Heimweg sind wir durch Zufall bei einem Farmers-Markt vorbei. Dort haben lokale Bauern jede Menge frischer Früchte, Obst, Gemüse und Nüsse zu wirklich günstigen preisen verkauft. Ich hab natürlich wieder viel zu viel gekauft xD Hoffentlich kann ich das alles wegkochen :D

Nachmittags habe ich mich dann mit der Carin zusammen tatsächlich einmal an mein Assigment gesetzt. Wir haben bei mir etwas auf dem Balkon für die Uni getan und gegessen in der Sonne 😊

Abends war dann noch etwas Besonderes angesagt. Und zwar sind wir in die Kirche (Calvary Christian Church) gegangen. Ja richtig gehört :D

Aber die Kirche muss man sich eher wie ein Konzert vorstellen :D

Man geht rein und kommt ersteinmal in einen großen Raum mit vielen Plätzen zum chilln und gratis Kaffee und Wasser. Dort treffen sich alle um vor dem „Gottesdienst“ ersteinmal zusammen zu kommen und zu reden.

Danach fängt dann um 6 Uhr los. Zunächst zählt ein Countdown runter und dann gibt’s ersteinmal Musik, alle springen und singen (das war richtig wie auf einem Konzert). Danach kommen dann die Prädigten und die Priester waren alles mega junge Leute (etwa 25 Jahre) und allgemein die Sänger und Kirchenleute waren alle zwischen 16 und 28 Jahre alt, was ich irgendwie echt gut fand!

In der predigt erzählten die Priester eigentlich vom Inhalt das selbe wie in einer normalen Kirche nur ist das eben als emotionale Rede verkleidet und eigenen echten Erlebnissen. Es gab sogar die Kommunion. Am Schluss gabs nochmal einen richtig guten Song und die Stimmung war unbeschreiblich (also so sehr das ich mir wirklich schwer tue zu beschreiben.. alle waren so friedlich und fröhlich und teils emotional).

Danach gabs noch gratis Abendessen :D

Also ich fands richtig schön und werde nächsten Sonntag definitiv wieder in die Kirche gehen (das war ein Satz den ich niemals gedacht hätte von mir zu geben :D ).

Man muss dazu jedoch auch ganz klar sagen, das man diesen „Bekehrungsgedanken“ ganz deutlich gespürt hat. Natürlich, es ist ja auch eine Kirche, aber trotzdem mag ich es nicht wenn man mir versucht einen Glauben aufzuerlegen... ich entwickle den mir gerne selber.

 

30.04.2018, Wetter: sonnig und warm

Wie jeder Montag hat mein Tag auch heute wieder um 8 Uhr mit 1,5 Stunden Yoga angefangen – ich werde dabei immer besser 😊

Die Carin (aus Schweden) und die Kanae (aus Japan) sind diesmal mit mir mitgekommen ^^ Die Yogalehrerin mag mich auch sehr, was vllt auch daran liegt das ich der einzige Junge in dieser Gruppe (mit etwa 7 Leuten) bin. Aber vielleicht auch einfach daran weil ich so toll bin xD

Danach habe ich mich noch etwa 30 Minuten in die Sonne gelegt um dann voller Energie in die neue Woche zu starten – wäre schön, wenn ich das in Deutschland auch so weitermachen könnte.

Der Rest des Tages ist mittlerweile unspektakulär – Uni, Pool, Gym joa xD

Am Abend habe ich noch die Marie besucht, die leider seit ein paar Tagen krank zuhause liegt (die hat voll die Grippe erwischt). Ich hab mich daran erinnert, dass sie mir erzählt hat, das ihre Oma ihr in Norwegen immer heiße Schokolade gemacht hat wenn sie krank war. Also hab ich das für sie heute Abend auch gemacht und sie hat sich soo gefreut 😊. Hoffentlich hilfts und sie wird bald gesund!

 

01.05.2018, Wetter: etwas bewölkt, aber meist sonnig

Der erste Mai ist in Australian garkein Feiertag, was mich etwas gewundert hat. Ist anscheinend nur in Europa üblich da zu feiern – habs etwas vermisst.

Musste heute leider auch in die Uni xD

Heute Abend hat mich Brandon und Dani gefragt ob ich spontan auf einen 10 Kilometer-Lauf mitkommen möchte. Hab natürlich zugesagt xD

Wir waren dann zusammen zuerst 10 Kilometer durch Sippy Downs laufen (Abends um 6, da war dann die Temperatur perfekt) und danach sind wir noch in den Pool gesprungen und sind noch etwa 1000 Meter geschwommen.

Ich habs tatsächlich komplett geschafft, was ich nicht gedacht hätte, weil ich schon wieder länger nicht laufen war. Teilweise dachte ich, ich muss bald sterben xD

Aber dabei ist mir eines wieder klar geworden: Die einzige Grenze die es gibt, ist die, die wir uns selber setzen!

So langsam wird unser Appartment zur Wohnung der Sportverrückten xD. Ist richtig geil das zusammen zu machen! Motiviert mega!

 

02.05.2018, Wetter: bewölkt und leicht regnerisch

Der viele Sport rächt sich… ich sterbe vor Muskelkater und kann mich kaum bewegen xD

 

03.04.2018, Wetter: bewölkt aber warm

Heute früh wurde ich von lärm aus der Küche geweckt. Als ich später nachgesehen hab, haben die uns tatsächlich einen neuen Ofen und neue Herdplatten eingebaut xD

Ich hatte mich vor ein paar Tagen beschwert weil wir einen relativ alten Herd hatten, der auch immer voll die Temperaturschwankungen hatte, was mich irgendwie aufgeregt hat (da hatte ich wohl einen schlechten Tag ^^ ).

Aber gut das sich der Deutsche wieder beschwert hat! Jetzt haben wir einen nagelneuen Herd und ich kanns garnicht erwarten den mit einem leckeren Gericht einzuweihen xD

Hab heute Abend mit der Carin (Schwedin) und ihren Freunden etwas party gemacht und dabei viele neue und auch echt tolle Menschen kennen gelernt ^^

Selbst nach zwei Monaten ist das also immer noch möglich xD

In den Club sind wir allerdings nicht mehr, auch weil ich ja morgen meinen Trip zur Gold Coast antrete 😊

45 - Auf ins Noosa Abenteuer Teil 2 - Kayaking

Samstag, 28.04.2018

Wetter: zunächst bewölkt, dann sonnig und warm 

Heute sind wir (Patrick, Stefan, Kanae, Naoshi und ich) um 7 Uhr mit dem ersten Bus nochmal nach Noosa gefahren um dort zu Surfen/Kajaken.

Als wir angekommen sind, war das Wetter leider garnicht mehr soo schön. Es ist etwas bewölkt geworden. Deshalb sind wir ersteinmal durch den Nationalpark gelaufen. Diesmal sind wir komplett durchgelaufen bis zum anderen Strand (Sunshine Beach) den ich vom letzten mal noch unbedingt sehen wollte.

Der ist etwas naturbelasener und weniger überfüllt als der Main-Beach von Noosa. Ich finde den richtig schön und kann eine wanderung dahin auf jedenfall sehr empfehlen 😊

Leider waren dort aber die Wellen so hoch, das wir nicht ins Wasser konnten. Wir sind dann einfach mit dem Bus wieder zu Noosa Heads und haben durch Zufall einen Kajak-verleih gesehen.

Haben uns dort dann für jeden ein Kajak ausgeliehen und sind an den Fluss und das war mal so richtig schön!

Das Wasser war sehr ruhig und das Wetter war jetzt richtig schön. Wir sind dann den Fluss entlang durch die Stadt, vorbei an den ganzen brachtvillen die am Wasser gebaut wurden in Richtung Meer wo dann die Strömung immer stärker wurde :D

Irgendwann sind wir plötzlich auf Sand aufgesetzt (mitten im Wasser) xD

Es war richtig richtig schön! Meine Empfehlung wenn man in Noosa ist! Der Kanu-Verleih ist direkt an der Noosa Heads Bus-Station und 30 $ für zwei Stunden war auch ganz in Ordnung.

Um etwa halb 5 waren wir dann doch einmal etwas erschöpft und sind noch zum Grill´d Burger um etwas zu essen. Ich hatte einen veganen Cheesburger mit Wedges. War sehr lecker 😊. Diese „Grill´d Burger“ Läden kann ich eh sehr empfehlen ^^

Danach sind wir noch an den Strand mit einem leckeren Ben&Cherrys-Eis (sogar vegan) gesessen und haben uns den Sonnenuntergang angesehen 😊

Danach gings dann mit dem Bus zwei Stunden lang wieder nach Hause, wo ich dann Tod ins Bett gefallen bin :D

Ein schöner und erlebnisreicher Tag! 😊

44 - So langsam kehrt der Alltag ein ^^

Freitag, 27.04.2018

16.04.2018 - Wetter: sonnig und heiß

Hochmotiviert ging mein Tag heute um 8 Uhr mit meiner Montag-Yoga-Stunde los. Danach hab ich mir noch einen Turmeric-Latte (auf Deutsch Kurkuma – ist total Gelb und ich dachte ich probiers mal – schmeckt eigentlich ganz gut und würzig) geholt und bin ab an die Arbeit 😊

Heute ist ein richtig heißer Tag. Keine Wolke am Himmel. Ich will eigentlich wieder an den Strand :D

Am Abend habe ich zusammen mit meiner Marie (Norwegen) selbstgemachte heiße Schokolade gemacht <3. Omg die war richtig richtig schokoladig und echt lecker! Aber nach etwa einem halben Liter pro Person wars dann doch genug xD

17.04.2018 - Wetter: Sonnig und heiß

Nix besonderes passiert

 

18.04.2018

Heute gab es das erste Gewitter (mit Blitz und Donner).

 

19.04.2018, Wetter: Regen

Ich hab heute in der Uni ein Raspberry Pi 3 B gekommen, mit dem ich die nächsten Wochen rumspielen darf, was mich als Technikfreak natürlich uunglaublich gefreut hat! Wie Weihnachten xD

 

Heute Abend hat unsere WG das erste mal wieder gefeiert. Das ist auch das erste mal seit dem Brian weg ist und Brandon da ist. Brandon ist übrigens voll in Ordnung. Er macht richtig viel Sport (schon fast krankhaft), trinkt nicht viel und ich mega ordentlich! Für seine 19 Jahre ist er wirklich sehr selbständig und seitdem er hier ist, ist es in der Wohnung auch immer aufgeräumt und sauber (was ich auch sehr gut finde). Er hat allerdings einen wirklich starken australischen Akzent, sodass wir abundzu kommunikationsprobleme haben xD. Aber das war bisher kein allzu großes problem 😊

Ja, wie gesagt war dann eben heute Party angesagt. Ich war richtig motiviert 😊

Haben zuerst daheim etwas noch mit anderen Leuten vorgesoffen und trinkspiele gespielt und sind dann ins Helm (der Club in Mooloolaba). Diesmal war die Musik sogar garnicht mal schlecht ^^.

Sind dann gegen 3 nach Hause. Brandon war schon früher nicht mehr da. Der ist einfach Heim gefahren, weil er von einer nen Korb bekommen hat :D Spinner!

 

20.04.2018, Wetter: Regen

Ich hab eine Friseurin gefunden 😊

Voll gut! Hab aus Zufall rausgefunden das eine der deutschen Studentinnen (die Sam) gelernte Friseurin ist und alles zum schneiden dabei hat. Ich hab echt dringend einen Haarschnitt nötig! :D hihi

Eigentlich besteht die Woche fast nur auf Uni und Fitness am Abend.. nichts groß Spannendes.

 

21.04.2018, Wetter: bewölkt, teils sonnig ~ 24°C

Bin heute mit meinem Roommate, dem Dani zu seinem Rugby Spiel gefahren. Wollte schon lange mal eins sehen und ist in echt viel spannender als am Fernseher xD

Danach sind wir mit einem Kumpl vom Dani weit den den Busch rein gefahren und haben uns da Ganga besorgt xD  Was wir dann am Abend gemacht haben kann man sich glaub denken haha --- Badboy :D

22.04.2018 --  

23.04.2018, Wetter: sonnig und warm

Eeendlich hat es wieder aufgehört zu regnen! Richtig schöner Tag!

Hab um 8 mit einer Yoga-Stunde im Freien angefangen und bin danach noch etwas in die Sonne gelegen. Nach der Uni gings dann sofort in den Pool und weiter sonnen. Ach hab ich die Sonne vermisst und das obwohls nur 3 Tage waren xD.

Danach gabs diesmal einen "Beetroot Coco Latte" - der ist Rot xD

Das wird witzig in Deutschland! xD

Hab mich nachmittags noch mit dem Jamie getroffen (Australier) um an unserer Gruppenpräsentation über International Business zu arbeiten. Mir fällt immer öfter auf, dass die Australier alles komplett anders angehen als wir. Wir sind da sehr strikt. Die reden oft um den heißen Brei herum (was ich manchmal ehrlich gesagt nervt :D ) aber sind dann wiederum sehr kreativ mit Ideen.

 

24.04.2018, Wetter: sonnig und warm

Uni und in Sonne chilln. Abends hab ich mega fanzy ewig lang aufgekocht xD

 

25.04.2018, Wetter: sonnig und warm

Heute ist ANZAG Day, ein nationaler Feiertag in Australien an dem an die Opfer der Weltkriege erinnert wird. Da gab es jede Menge Militär-Paraden und Messen.

Da das Wetter mega gut war sind Dani und ich an den Strand von Mooloolaba und etwas mit dem Board gesurft.

Danach habe ich noch etwas die Gegend in Mooloolaba erkundet, bin am Strand entlang gelaufen und hab ein paar echt schöne Orte gefunden!

Am Abend bin ich mit den Mädels dann zum grilln. War sehr lecker und mega witzig, vor allem als die Carly (aus Kanada) dann ihre Ukulele rausgezogen hat :D

Haben unsere Nachbarn dann erstmal eine Weile mit guter Musik unterhalten xD

Ne, war echt schön zusammen mit vollem Magen und einem Bier dazusitzen und zusammen gute Lieder zu singen ^^. So lässt sichs leben 😊

 

26.04.2018

Nachdem ich heute Vormittag erstmal am Pool gechillt bin hatten wir heute Nachmittag unsere Gruppenpräsentation, die sogar ziemlich gut lief (zumindest haben wir ein Lob gekommen) 😊

Durch die Gruppenarbeit hab ich die Carin aus Schweden immer mehr kennengelernt. Wir verstehen uns echt mega gut und ich fange an sie wirklich gern zu haben. Waren heute noch zusammen im Yoga um 17 Uhr ^^

 

27.04.2018

Freitag, das Wetter ist mega und ich will unbedingt etwas in die Berge. Leider hab ichs nicht geschafft andere Leute zu motivieren, da jeder am Assigments-schreiben ist (was ich eigentlich auch mal tun sollte) :D

Da ich alleine nicht gehen wollte hab ich mich dazu entschieden einen Pool- und Sport-Tag einzulegen, was ja auch ganz schön ist 😊

Abends sind wir alle nochmal zur Franzi um dort zu grillen. Es ist immer wieder schön mit den Mädels die auch immer sehr liebevoll auf mich achten (vor allem das ich genug zu essen hab) 😊 :D

43 - Noosa Tag 2

Sonntag, 15.04.2018

Wetter: bomben heiß und wolkenlos bei über 33°C (im Schatten)

Nach dem Check-Out um 9:30 Uhr sind wir alle erstmal an den Main-Beach. Das Hostel war ganz in Ordnung. Wir hatten eine kleine Wohnung für uns alleine.

Heute war ein richtig schöner und heißer Tag (leicht über 30 Grad im Schatten)! Der Strand war dann richtig schön und das Wasser kühl 😊

Nach kurzer Zeit habe ich mir dann ein Surf-Board geliehen. Die Mädels wollten dann auch, also gabs von mir zunächst eine kurze Einführung für alle xD

Joa und dann gings los. Waren zwei Stunden am Surfen, was echt richtig Spaß gemacht hat. Die Mädels waren nur noch am Lachen, vor allem wenn die doch etwas kleinere Kanae mal wieder von einer riesigen Welle erfasst wurde – oder ich :D. Alle habens mindestens einmal geschafft auf dem Board stehen zu bleiben 😊

Aber nach den zwei Stunden waren wir echt nur noch fertig. Und die Sonne hat auch schon ein paar Spuren hinterlassen (obwohl ich schon relativ braun bin).

Deshalb haben wir beschlossen nochmal in den Nationalpark zu gehen. Da gibt es noch eine Aussichtsplattform von der man über die ganze Stadt sehen kann (Laguna Lookout). Da gings schon ein gutes Stück hoch und meine Mädels waren nach dem Surfen nicht mehr ganz so motiviert. Aber ich hab die da schon hochgeschleift :D

Und das hat sich auch gelohnt, denn man hatte eine schöne Aussicht von da oben.

Der Nationalpark an sich ist richtig groß. Ich überlege vielleicht nochmal zurück zu kommen und mir noch etwas mehr davon anzusehen. Außerdem fehlt mir noch der zweite große Strand und der botanische Garten. Aber wohne ja nicht weit weg ^^

Joa, und gegen 5 Uhr gings mit dem Bus dann wieder nach Hause.

Schöner Wochenendtrip aber jetzt muss ich unbedingt mal was für die Uni tun :D

42 - Auf gehts nach Noosa!

Samstag, 14.04.2018

Wetter: bewölkt, gegen Abend leichter regen bei etwa 26°C

Heute gings trotz Party am Vortag ziemlich früh los zu einem nächsten Trip (diesmal aber nur ein Kurztrip haha) nach NOOSA.

Noosa ist dafür bekannt, dass es einen wunderschönen Nationalpark und Strand hat, bei dem man gut Surfen kann (was ich da gern wieder machen möchte).

Also sind wir mit dem Bus erstmal etwa zwei Stunden zu unserem Hostel in Noosa gefahren. Wir waren alle komplett fertig von der Party und Kanae (die Geburtstag hatte) hats in der Früh leider noch nicht geschafft mit zu kommen, weil sie sich am Vortag etwas übernommen hat mit dem Alkohol xD. Aber sie ist dann später nachgekommen.

Mit dabei waren die Franzi, Kanae und Carly (kenne ich ebenfalls seit dem Byron Bay Trip, kommt aus Kanada und ist auch mega lieb und süß 😊 ) und ich ^^

Als wir angekommen sind musste ich feststellen, dass Noosa doch größer ist als ich erwartet hatte. Die Stadt wirkt wie ein großer Hafen, weil er aus lauter Inseln besteht um die sich ein Fluss aus dem Ozean schlingt. Mal wieder ein sehr schöner Ort.

Leider war es heute etwas bewölkt, daher haben wir beschlossen zunächst einmal mit dem nächsten Bus weiter nach Eumundi zu fahren, da es dort Samstags die berühmten Eumundi Markets gibt. Das ist ein richtig riesiger Markt mit allem Möglichen (vor allem Alternativen Sachen und vielen Essensständen 😊 )

Der Markt hat mir bisher mit Abstand am besten gefallen (sogar besser als der in Melbourne). Er ist auch der größte von allen, aber trotzdem am übersichtlichsten und unter freiem Himmel, unter Bäumen, was in richtig schön wirken lässt.

Wieder zurück in Noosa sind wir dann in den Nationalpark gegangen. Noosa hat zwei große Strände: den Noosa Main Beach und Sunrise Beach. Vom Main Beach gings dann los mit dem Coastal walk, der durch den Nationalpark geht, vorbei an dem „Dolphin Point Lookout“ von dem man Delphine sehen kann und mit viel Glück sogar Wale, bis hin zum „Hell´s Gates“ dessen Namen man versteht, wenn man dann mal da ist (sehr felsige und steile Bucht, wobei die „Felsen“ nur aus gepresstem Sand bestehen). Mit etwas Glück sieht man auch Koalas in den Bäumen, da es davon hier ziemlich viele geben soll.

Hell´s Gate

Der Walk durch den Nationalpark hat uns etwa 2,5 Stunden gekostet, wobei wir wirklich oft angehalten haben und die schöne Aussicht genossen haben. Und obwohl wir leider keine der versprochenen Tiere gesehen haben, fand ichs wirklich mega schön! Wenn man in Noosa ist würde ich das auf jedenfall machen.

Als wir dann zurück sind hats angefangen zu regnen. Deshalb sind wir schnell in das erste Restaurant geflohen – wir waren eh alle mega hungrig.

Das Restaurant heißt „Betty´s Burgers“ und ich erwähne den Namen deshalb, weil das wirklich richtig gut war und dazu noch preiswert! Hab selten so gute Burger gegessen.

Danach sind wir dann nach Hause. Da ja nach wie vor Franzis Geburtstag ist, hab ich in Zusammenarbeit mit ihrem Freund (der daheim in Deutschland ist) einen Blumenstrauß organisiert und ein paar Süßigkeiten von denen ich wusste, das sie sie gerne mag ^^

Sie hat sich darüber natürlich richtig gefreut 😊

Und danach habe ich noch meine Tante (Petra) in Deutschland angerufen, weil die auch noch ihren 50. Geburtstag hatte (richtig stressig gerade mit Geburtstagen) :D Die hat sich mal so richtig gefreut. Sie konnte garnicht aufhören zu erwähnen wie sie sich freut das ich anrufe haha 😊

Haben den Abend dann noch gemütlich mit etwas Wein und Eiscreme ausklingen lassen 😊

41 - Ausruhen und Geburtstage feiern

Freitag, 13.04.2018

11.10. – 13.04.2018: Wetter durchwachsen, aber überwiegend sonnig ~ 26°C

Ich habe ein paar Tage gebraucht um mich von dem Trip zu erholen und einiges in der Uni nachzuholen (die ich irgendwie ganz vergessen hab xD )

Am Freitag war Kanaes Geburtstag (sie kommt aus Japan und ich kenne sie vom Byron Bay-Trip, seit dem wir gute Freunde sind 😊 ).

Da sie Japanerin ist war die Party auch sehr asiatisch geprägt, was ich so auch noch nicht hatte, aber was ich ziemlich gut fand, denn dadurch gab es richtig viel zu essen xD. Ne war wirklich sehr witzig mit allen! Hab dabei viele neue Leute kennen gelernt und herausgefunden, dass die Japaner tatsächlich verrückt sind haha :D

Die sind so freundlich und es macht richtig viel spaß mit ihnen zu trinken, was wir auch ordentlich gemacht haben, denn um 12 Uhr war schon der nächste Geburtstag: der von Franzi ^^

Ist das nicht einfach schön wenn Menschen aus allen möglichen Nationen sich einfach nur gern haben und zusammen feiern können :)

40 - Die Sonne scheint wieder und eine etwas andere Radtour

Dienstag, 10.04.2018

Wetter: sonnig und wolkenlos ~ 30°C

Erster Morgen seit langem wieder an der Sunshine Coast. Ich habe unglaublich gut geschlafen in meinem eigenen Bett und wurde von warmen Sonnenstrahlen auf meiner Haut geweckt. Schön wieder hier zu sein 😊

Nach zwei Vorlesungen in der Früh habe ich beschlossen noch etwas Verrücktes zu machen. Also habe ich mein Fahrrad geschnappt und bin auf Richtung Warana-Beach.

Ich wusste nur das ich dazu Richtung Osten fahren muss, durch den Mooloolah River Nationalpark. Also bin ich einfach mal losgefahren. :D

Die Strecke war wirklich sehr naturbelassen und ich war richtig froh das ich ein Mountainbike habe, ansonsten wäre es nicht möglich gewesen. Viele Hügel (teils steil), sehr sandig, teils matschig bis sumpfig, dann wieder felsig – im Großen und Ganzen so ziemlich die schönste Fahrrad-Tour-Strecke die ich bisher kenne. Es hat teilweise wie in den Werbevideos ausgesehen. Ein unglaublich schöner Nationalpark – und das genau vor meiner Haustüre! :D

Habe auch erste Begegnungen mit frei lebenden Schlangen gemacht (bin einfach schnell vorbei gefahren, trotzdem gruselig) :D

Und dann irgendwann bin ich in der Mitte des Nationalparks rausgekommen. Spätestens da war mir klar das ich mich komplett verfahren habe xD

Habe wohl einfach die wunderschöne Natur genossen und meinen Kopf ausgeschaltet. Aber genau das wollte ich ja auch 😊

Naja, ich bin einfach weiter Richtung Osten gefahren und dann irgendwann bei einer Straße rausgekommen die mich dann direkt Richtung Meer geführt hat.

Und was ich da gesehen habe hat mir erstmal den Atem geraubt. Ich glaube das ist der schönste Strand den ich bisher gesehen habe <3

Er ist etwas abgelegen von der Stadt, soweit das Auge reicht und wohl kaum bekannt, da er sehr naturbelassen ausgesehen hat und auch kaum Menschen da waren (ist wohl ein Geheimtipp 😉 )

Ich bin wie ein Kind herumgesprungen und ab ins Meer, was heute wirklich wild war. Das ist einer der Momente die einen prägen. Nur ich und die Natur 😊

Als ich mich dann in den Sand geworfen habe, habe ich festgestellt das sogar viele kleine Krabben am Strand herumlaufen. Habe ich auch noch nie gesehen (ist ja auch mein erster nicht-touristischer Strand).

Habe den Rest des Tages in meinem kleinen Paradies verbracht. Nach dem vielen Reisen in letzter Zeit war das mal wieder echt schön. Ich bin froh wieder daheim zu sein – an meiner Sunshine Coast 😊

"Der Phönix ist aus seiner Asche wiederauferstanden. Stärker, schöner und mächtiger macht er sich festentschlossen auf, jedem widerstand zu trotzen und sich das zu holen was ihm genommen wurde. Der wohl mächtigste Beginn einer neuen Ära läutet über dem mit Asche bedeckten Boden. Der unaufhaltsame Anfang einer neuen Vergangenheit."

39 - Fazit von meinem Adeliade, GreatOcean, Melbourne, Sydney Trip ^^

Dienstag, 10.04.2018

Zunächst einmal mein persönlicher Song zum Trip: https://www.youtube.com/watch?v=wEJd2RyGm8Q  (This is Me).

 

Allgemein zu Sydney kann man wohl sagen dass das die Stadt mit den wohl meisten Joggern überhaupt ist. Vor allem auf der Harbour-Bridge sind mir nur Jogger entgegen gekommen (trotz 33°C)! Also die Menschen sind anscheinend sehr sportlich hier :D

Die Parks sind alle sehr schön und auch in der Kathedrale war ich kurz drin. Ich wurde vor allem am letzten Tag vermehrt angesprochen, ob ich aus Sydney bin. Hab wohl ausgesehen als ob ich mich auskennen würde xD. Was ich aber tatsächlich schon eigentlich ganz gut tue. Wenn man so viele neue Städte kennen lernt gewöhnt sich das Gehirn wohl daran ^^ Vor allem bin ich halt auch echt ständig überall rumgelaufen xD

 

Was immer alle Wissen wollen: Was war jetzt besser, Sydney oder Melbourne. So ziemlich alle Australier die ich kenne sind sich da einig: Melbourne. Die Internationalen präferieren öfter Sydney und was ist meine Meinung?

Ich habe wirklich lange überlegt, weil ich finde das beide Städte auf ihre eigene Art und weiße echt schön sind und auf jedenfall einen Besuch Wert sind! Aber mein Bauchgefühl war sich da von Anfang an sicher – ich fühle mich in Melbourne einfach wohler. Die Stadt wirkt ruhiger, die Menschen freundlicher und ich liebe einfach diese unglaublich bunte, vielfältige Stadt die ganz nebenbei der Ort meines Lieblings-Kaffees ist (das „Koko Black“) 😊

  

Der Trip hat mich so einiges gelehrt und ich habe für mich selbst auf vieles eine Antwort gefunden, Dinge verstanden die mir vorher völlig fremd waren und wenn man eine Weile so unterwegs ist wie ich es bin, mit eigentlich nichts erkennt man so langsam auch auf was es im Leben ankommt. Das man nicht viel braucht um zu leben, um glücklich zu sein. Man braucht nicht einmal ein festes „Zuhause“ – es sind neben der Freiheit noch genau zwei Dinge die man zum Leben braucht und eine davon ist Nahrung 😉.

Das ist mir z. B. klar geworden als ich im Botanischen Garten von Sydney gesessen bin und so langsam die vielen Eindrücke verarbeiten konnte. Das System in dem wir leben ist eigentlich ein Witz, eine zwei Klassen-Gemeinschaft, die einen Arbeiten für das Wohl von wenigen, welche im Bühnenlicht stehen, oder leben auf der Straße. Wir sehen nur das was wir sehen wollen, sind egoistisch obwohl wir nur einer von richtig vielen sind und eigentlich aufeinander achten sollten. Denken wir brauchen all das was „die da oben“ haben. Aber brauchen wir das? Ich habe mich noch nie wirklich für diese „Celebrities“ interessiert und irgendwie habe ich das Gefühl das sich das alles bald ändern wird. Diese Touristen welche eingewickelt in ihren Synthetik-Säcken, Handschuhen und Gesichts-masken durch diese Welt rennen nur um schnell ein Bild zu schnipsen, ihren Müll in die Natur werfen, am besten noch dabei rumgrölen und laute Musik hören und dann wieder mit ihrem Bus verschwinden widern mich langsam an. Wann haben die Menschen aufgehört die Natur zu fühlen, mit nackten Füßen im Schlamm zu stehen, den Wind auf der Haut zu spüren, dabei hören wie er durch die Blätter der Bäume weht und den lieblichen Duft vernehmen, den dieser mit sich bringt? Die vielen Tiere wahrnehmen welche sich dabei um einen herum befinden.

Ich bin immer wieder froh, wenn ich von einem dieser touristischen Pfade, quer durch die Natur entwischen kann und dort genau das tue. Und ich bin stolz das ich dabei Respekt, Bewunderung, Wertschätzung und Liebe für jeden Baum, jedes Lebewesen und Alles um mich herum empfinden kann.

Daneben habe ich viele andere Erkenntnisse gewonnen, welche mich für immer prägen werden. Abgesehen davon bin ich in 10 Tagen noch nie so viel gelaufen xD. „Geht hinaus in die Welt und vielleicht erkennt ihr es dann auch“ – Zitat nach Markus :D

Also ja, ich beginne so langsam das große Ganze zu verstehen. Nur umso mehr man versteht, umso mehr wird einem bewusst wieviel man noch nicht versteht oder vielleicht niemals verstehen wird.

38 - Letzter Tag in Sydney und Ende der Tour

Montag, 09.04.2018

Wetter: etwas kühler als die letzten Tage (28°C) und als ich gefahren bin hats angefangen zu regnen ^^

Heute ist nicht mehr ganz so viel passiert. Zuerst habe ich etwas länger geschlafen als die letzten Tage, gefrühstückt und pünktlich um 10 Uhr aus dem Hostel ausgecheckt.

Danach gings ein letztes Mal in den Botanischen Garten, weils da einfach so schön ruhig ist und ich liebe es einfach dort etwas zu verweilen 😊

Joa und dann habe ich ein paar der Orte abgeklappert, welche er uns in der gestrigen Tour empfohlen hat. Also die Bibliothek von Sydney (welche einfach nur gigantisch groß ist), Museen und Galerien, die alle in der nähe vom botanischen Garten waren.

Danach gings noch zum Darling Harbour. Da war ich bisher noch garnicht und das soll einer der schönsten Teile von Sydney sein und ja, das kann ich bestätigen. Ein schöner Hafen mit Grünanlagen, Spielplätzen und Springbrunnen ^^ Mein Tipp: Ich würde hier Nachts hingehen, wenn ich mit meinem Partner unterwegs bin, weil das glaub sehr Romantisch sein könnte 😊

Und dann dachte ich mir, ich möchte auf die Harbour-Bridge hochlaufen xD. Also hab ich mich auf den Weg Richtung Brücke gemacht und habe nach Punkten Ausschau gehalten, wo man da evtl. hochkommt ohne dafür ein vermögen bezahlen zu müssen. Und ich wurde tatsächlich fündig! 😊

War noch ein letzter schöner Ausblick auf die Stadt und das Opernhaus, bevor es dann zurück in die Stadt ging um noch etwas zu essen. Hab mir noch einen Eiskaffee gegönnt und mich damit in den Hydepark gesetzt.

Um 16 Uhr gings dann mit dem Zug wieder Richtung Airport und nach Hause in die Sunshine Coast, wo mich der Dani schon am Flughafen erwartet hat 😊

Ich war soo froh endlich wieder daheim zu sein. Der Trip war unglaublich schön aber ich war einfach nur noch müde und hab mich auf meine eigene Dusche gefreut xD

Auf dieser Seite werden lediglich die 30 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.